Juli 2015

Ein neues Kleid für den Tödihof.

Weiss statt grau, abwechselnd statt eintönig. Mit viel Liebe zum Detail wurde die Überbauung Tödihof in Stäfa renoviert und ins neue Zeitalter überführt. Unverkennbar auch die Erneuerung an der Fassade: Helle Swisspearl® Platten, alternierend flach und gewellt, geben der Siedlung ein attraktives, zeitloses Äusseres. .

Der Tödihof mit seinen elf Mehrfamilienhäuser und siebzig Wohnungen zeigte nach über dreissig Jahren augenfällige Gebrauchsspuren: Das Dach eines Hauses musste fortlaufend saniert werden, Badezimmer und Küchen waren in einem veralteten Zustand, der Energieverbrauch war hoch. Aus alt mach neu – diesem Grundsatz ist das beauftragte Büro Kaufmann Architekten AG konsequent gefolgt. Von den Bädern und Küchen, über die Dämmung und Fenster, bis hin zur Dacheindeckung und Fassade: Alles wurde nach aktuellem Technikstand erneuert. Heute erfüllen die Mehrfamilienhäuser den zertifizierten Minergie-Standard. Und wo früher graue Wohnblöcke aus den 1970er-Jahren standen, strahlt heute eine Wohnüberbauung im freundlichen Weiss. Dass es sich dabei um dieselben Wohnhäuser handelt, erkennt man erst bei genauem Hinschauen.
Tödihof
Tödihof

Tödihof
"Es war das erklärte Ziel, die neue Gebäudehülle vom Vorherigen abzuheben.", so Marco Vögeli, Projektleiter der Kaufmann Architekten AG. Der Tödihof soll wirken wie ein Neubau. Die Idee, flache und gewellte Swisspearl® Platten zu kombinieren, entstand während dem Entwurfsprozess. Die gewellten ONDAPRESS-Platten wurden auf den grossen Flächen verlegt und werden unterbrochen durch die flachen Fensterstreifen. Die Fensterstreifen sind mit ebenen LARGO-Platten bekleidet. „Wir erhielten so ein abwechslungsreiches Fassadenbild, das dennoch einer strukturierten Regelhaftigkeit folgt.“, so Marco Vögeli zum Produkteinsatz. Besonders überzeugt hat sowohl die Architekten als auch die Bauherrschaft die Farbgebung. „Die spezielle Elfenbein-Farbe der durchgefärbten LARGO-Platten haben den Ausschlag gegeben, Swisspearl® einzusetzen. Zudem finde ich das System der hinterlüfteten Fassade unschlagbar; dank ihrer Langlebigkeit sichert sie uns eine nachhaltige und funktionssichere Nutzung.“, so Marco Vögeli. Die hinterlüftete Fassade reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Gebäudehülle, schützt die Unterkonstruktion und kann unabhängig von Jahreszeit und Witterung angebracht werden. Und das ist nicht unwesentlich für die Planungssicherheit eines Umbaus.

Die Planung des Projekts Tödihof war nämlich eine grosse Herausforderung: Über zweieinhalb Jahre wurde in verschiedenen Etappen gebaut. Im Juni 2015 wurde die Renovation des letzten Gebäudes abgeschlossen. Die Mehrfamilienhäuser waren jederzeit im bewohnten Zustand. Die Erneuerung innerhalb der Wohnungen dauerte zwei Wochen pro Wohnung, in dieser Zeit buchten viele Bewohner Ferien. Dafür musste der Zeitplan aber minutiös eingehalten werden. „Es war das A und O, die Bewohner immer auf dem Laufenden und damit auch bei Laune zu halten. Man muss sich vorstellen: Über zweieinhalb Jahre Baulärm und Staub, das ist nicht einfach.“, sagt Marco Vögeli. Heute können die Kaufmann Architekten AG und die Bauherrin Pensionskasse der UBS auf ein erfolgreiches Umbau-Projekt zurückschauen. Und die Bewohner zeigen sich erfreut über ihre „neue alte Siedlung“.

 

 

 

 Download Medienmitteilung

Juli 2015

Dynamo, Zürich:
Solaranlage auf dem Jugendzentrum

Der Name weist im übertragenen Sinne darauf hin: das Gebäude des Jugendkulturzentrums „Dynamo“ in Zürich produziert Strom. Und sieht dabei noch gut aus. Die Dachfläche auf der Flussseite ist mit integrierten Swisspearl® Solarmodulen eingedeckt. Die dazugehörigen Ergänzungsplatten lassen das Dach wie eine ununterbrochene Fläche wirken. Das Gebäude an der Wasserwerkstrasse in Zürich ist zentral gelegen und von weither ersichtlich. Umso wichtiger ist es, dass jedes Detail stimmt. Die integrierten Photovoltaikmodule wurden diesen hohen Anforderungen gerecht - denn bei Swisspearl® schliessen sich Effizienz und Ästhetik nicht aus.

Expo Milano 2015

Mai 2015

Swisspearl® an der Expo 2015

Die Eternit (Schweiz) AG ist mit ihren Produkten an prominenter Stelle an der Expo vertreten: Swisspearl® LARGO-Platten bekleiden die Fassade des Schweizer Pavillons. Die Schweiz hat sich zum Ziel gemacht, "sich an der Expo 2015 als aktives und solidarisches Land zu präsentieren, das sich seiner Verantwortung in den Bereichen Ernährung und nachhaltige Entwicklung bewusst ist". Die Swisspearl® Platten unterstreichen das Ziel der Nachhaltigkeit auf architektonische Art und Weise.

Expo Milano 2015

April 2015

Bern, Europaplatz:
Dieses Haus fällt auf.

Eine Vision ist wahr geworden: Im „Haus der Religionen“ arbeiten und feiern acht Glaubensgemeinschaften. Und neuartig, bemerkenswert wirkt auch die Hülle des Gebäudes, eine Hülle mit Struktur und Tiefe: Textilprägeplatten bekleiden die Fassade.

Ende der Neunziger Jahre tauchte die Idee eines Hauses der Religionen zum ersten Mal auf. Damals wurde eine Studie zur Standortentwicklung im Berner Westen durchgeführt. Die Studie zeigte, dass die kulturellen und religiösen Minderheiten nicht weiterhin an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden dürfen. Massnahmen müssen ergriffen werden. Diese würden Bern helfen, sich wirtschaftlich und sozial erfolgreich weiterzuentwickeln. Nur durch den interkulturellen Austausch könne ein friedliches Zusammenleben nachhaltig gewährleistet werden, so die Verantwortlichen des Projekts heute. Deshalb wurde im Jahr 2002 der Verein „Haus der Religionen – Dialog der Kulturen“ gegründet. Zusammen mit der Stiftung „Europaplatz – Haus der Religionen“ trieb der Verein die Vision des Hauses der Religionen weiter voran.
Haus der Religionen
Haus der Religionen
Dass sich verschiedene Religionen in einem Gebäude vereinen, ist bemerkenswert. Das Bauwerk steht der Vision in keiner Weise nach: Die architektonische Umsetzung beeindruckt. Das Gebäude beherbergt neben dem Haus der Religionen auch Lebensmittelgeschäfte, ein Restaurant, eine Bäckerei, Büroräumlichkeiten und 88 Mietwohnungen. Das Projekt im Quartier Ausserholligen hat mit rund 5‘000 Quadratmetern Fassadenflächen und 2‘000 Quadratmetern Fläche für Loggias und Atrium riesige Dimensionen angenommen. Die Kombination verschiedener Swisspearl® LARGO-Platten der Eternit (Schweiz) AG verleihen dem Gebäudekomplex dennoch eine Leichtigkeit. „Jede Platte sei speziell für das Projekt zugeschnitten und perforiert worden.“, so Peter Oswald, Projektverantwortlicher der Eternit (Schweiz) AG. Es wurde eng mit dem ausführenden Fassadenunternehmer Ediltecnica AG zusammengearbeitet. „Insbesondere die genaue Planung und Montage der unsichtbaren Unterkonstruktion war sehr anspruchsvoll.“, sagt Stefan Kesselring von Ediltecnica AG. Die Wichtigkeit einer perfekten Fassadenlösung zeigt, wie bedeutend der Gebäudekomplex am Europaplatz ist. Dieses Projekt hat Leuchtturmwirkung – nicht nur aus religiöser und kultureller Sicht, sondern auch aus architektonischer.

Mit den eingesetzten Textilprägeplatten ist das Gebäude am Europaplatz einzigartig in der Region Bern. Die Swisspearl ® LARGO Textilprägeplatte ist ein Spezialprodukt, extra gefertigt für das „Haus der Religionen“. Die Einprägung einer natürlichen, grobgewobenen Textilstruktur in den mineralischen Werkstoff lässt die Platten einzigartig und authentisch wirken. Dass die Fassade mit Swisspearl® Platten bekleidet wurde, war aber nicht von Beginn an gesetzt. Die effiziente hinterlüftete Fassade, die lange Nutzungsdauer sowie die Gestaltungsvielfalt waren schliesslich ausschlaggebend, dass die Zementkomposit-Platten das Rennen gegen die ursprüngliche Materialisierung machten. „Es war uns vorher nicht bekannt, dass Swisspearl® eine so grosse Spannweite an Produkten bietet.“, so Markus Mettler von der Halter AG, die Entwicklerin, Bauherrin sowie Totalunternehmung des Projekts war. Heute ist sowohl die Halter AG als auch die Stiftung „Haus der Religionen“ mehr als glücklich mit der Wahl der Fassadenlösung.

 

 

 

 Download Medienmitteilung

Januar 2014

Eternit setzt zukünftig auf seine
internationale Marke Swisspearl®

Über 110 Jahre hat die Schweizerische Eternit mit Erfindergeist und Expertise aus natürlichen Rohstoffen innovative und nachhaltige Produkte für die Gebäudehülle, den Innenausbau und den Garten entwickelt.
In Swisspearl® lebt diese Tradition weiter : Ästhetik, Qualität und Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt.
Gleichzeitig ermöglicht die Konzentration auf Swisspearl® dem Traditionsunternehmen den Aufbruch in ein neues Zeitalter : Vom Baumaterial zum System. Vom Binnenmarkt zum Export. Von der Einzelmarke zur Markenfamilie.

 

 Download Medienmitteilung

HERKUNFT UND ZUKUNFT

Durch seine Geschichte und seinen weltumspannenden Erfolg wurde Eternit zum Gattungsbegriff für Zementkomposit und hat als solcher ein bewegtes Jahrhundert durchlaufen : Bei Generationen von Architekturgrössen von Le Corbusier bis Herzog & de Meuron geschätzt, in den 1980er Jahren aufgrund des Asbest auf schadstofffreier und natürlicher Basis völlig neu entwickelt und heute ein wichtiger Bestandteil energetisch nachhaltiger Bauten und Sanierungen – Eternit hat es weit gebracht. Nun gehen wir mit Swisspearl® einen Schritt weiter.

 

TEIL EINES GRÖSSEREN GANZEN

Vorgehängte Fassadensysteme, Dachsysteme, integrierte Solarpanels – Swisspearl® steht für viel mehr als ein Baustoff. Wer an der Zukunft des Bauens teilhaben will, braucht einen 360° Blick. Dafür steht Swisspearl® ein. Und verstärkt auf dem Weg zur Gebäudehülle der Zukunft den strategischen Schulterschluss mit den Schwestermarken swisspor und swisswindows.

 

AUS DER SCHWEIZ FÜR DIE WELT

Die Verpflichtung zum Produktionsstandort Schweiz wird mit der Konzentration auf den Namen Swisspearl® nachhaltig bekräftigt: eine « Schweizer Perle » für die Welt. Bereits zum heutigen Zeitpunkt hat sich das Schweizer Qualitätsprodukt aus Niederurnen unter dem Namen Swisspearl® in Exportmärkten wie den USA, Skandinavien oder Osteuropa durchgesetzt. Das Unternehmensziel ist klar formuliert: Mit Swisspearl® im Bereich Fassaden-, Dach- und Innenbausysteme nicht nur in der Schweiz, sondern vor allem international zu wachsen.

 

DAS SWISSPEARL® VERSPRECHEN
Swisspearl® ist ein innovativer und ökologischer Baustoff mit einer einzigartigen Ästhetik, und überragender Lebensdauer, der nach Schweizer Qualitätsmassstäben hergestellt wird. Swisspearl® ist aber auch ein intelligentes und modulares System, gekoppelt mit spezifischem Know-How, effizienten Prozessen und lückenlosem Service – einer Dienstleistungsqualität, die jedes Bauprojekt zum Erfolg führen wird.